Übersetzungen von Rahmenverträgen

Übersetzungen von Rahmenverträgen

Ein Rahmenvertrag wird üblicherweise zwischen zwei Unternehmen geschlossen. Sie legen darin fest, wie ihre Kooperation grundsätzlich aussehen soll. Gleichzeitig lässt ein Rahmenvertrag aber auch Spielraum für Einzelfälle, für die andere Regeln gelten sollen. Beispielsweise wird in einem Rahmenvertrag festgehalten, welches Produkt ein Lieferant dem Kunden zur Verfügung stellen soll und welche Beschaffenheit dieses Produkt aufweisen muss, damit es die Vorgaben des Kunden erfüllt.

 

Folgende Punkte werden normalerweise in einem Rahmenvertrag geregelt:

  • Leistungs- und Lieferpflichten
  • Preise
  • Vertragsdauer & Kündigungsfristen
  • Anforderungen an die Leistung oder das Produkt
  • Präambel zu den Interessenslagen und Grundlagen der Geschäftspartner

 

Welche Vorteile bringt der Abschluss von Rahmenverträgen?

Lieferant und Kunde profitieren gleichermaßen von einem Rahmenvertrag. Der Lieferant kann in der Regel größere Mengen verkaufen, weil mehrere Teilmengen geliefert werden. Die Lieferung erfolgt meist über einen längeren Zeitraum und damit hat der Lieferant auch eine gewisse Planungssicherheit. Der Kunde erhält oft einen Vorzugspreis für die größere Abnahmemenge, beide Seiten verhandeln nur einmal die Lieferbedingungen und das hält den Verwaltungsaufwand gering. Besteht bereits ein Rahmenvertrag zwischen zwei Parteien, wird die Beziehung der Unternehmen gefestigt und der Kommunikationsprozess vereinfacht sich, weil beide Seiten die grundsätzlichen Interessen des andern kennen. Zudem ist das Lieferdatum in einem Rahmenvertrag meist flexibel geregelt und beide Vertragspartner können sich auch kurzfristig über Anpassungen einigen.

 

Die Zahl der Rahmenverträge mit Lieferanten aus dem Ausland steigt

Durch den internationalen Handel steigt auch die Zahl an Rahmenverträgen, die über Landesgrenzen hinaus abgeschlossen werden. Lieferanten in anderen Teilen der Erde können oft günstige Angebote unterbreiten, wenn dementsprechende Mengen abgenommen werden und in laufenden Produktionen lohnt sich der ausgehandelte Sonderpreis für alle Beteiligten. Die unterschiedlichen Sprachen der Vertragspartner können allerdings zum Problem werden, wenn der Rahmenvertrag nicht für beide Seiten verständlich ist. Eine inhaltlich und fachlich korrekte juristische Übersetzung ist daher ein absolutes Muss, damit eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entstehen kann, die auch langfristig Bestand hat.

 

Unsere Sprachen für Übersetzungen von Rahmenverträgen:

Sie finden die gesuchte Sprache nicht?

Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, falls Sie die von Ihnen benötigte Sprachkombination nicht finden. Unser umfangreiches Übersetzernetzwerk und ein raffinierter Auswahlprozess erleichtern uns das Auffinden und Qualifizieren von Ressourcen, auch für aussergewöhnliche Sprachen.