Übersetzungen von Dienstverträgen

Übersetzungen von DienstverträgenVon einem Dienstvertrag spricht man, wenn sich eine Vertragspartei zur Erbringung von bestimmten Leistungen verpflichtet, für die eine festgelegte Vergütung von der anderen Vertragspartei erfolgt. Ein klassisches Beispiel dafür ist der Arbeitsvertrag, allerdings werden darin keine selbstständigen Dienste angeboten und angenommen, weil Arbeitgeber und Arbeitnehmer tiefgehende Rechte und Pflichten eingehen. In einem freien Dienstvertrag schuldet der Dienstverpflichtete eine selbstständige Tätigkeit, für die er vom Auftraggeber keine detaillierte Weisung erhält.

 

Welche Dienstverträge kommen häufig vor?

Ein Behandlungsvertrag zwischen Arzt und Patient zählt zu den typischen Dienstverträgen, denen man im Alltag begegnen kann. Unterrichtsverträge und speziell Verträge für Fernunterricht gehören ebenfalls zu den häufigen Inhalten von Dienstverträgen und der Telekommunikationsvertrag mit einem Mobilfunk- oder Festnetzanbieter ist ebenfalls ein klassischer Dienstvertrag. Beim Mieten einer Software besiegelt ein Dienstvertrag ebenfalls Leistung und Vergütung. Dienstverträge unterliegen keinem Tarif und die Vergütung wird allein durch die vertragliche Vereinbarung bestimmt. Diese Vergütung kann vom Dienstverpflichteten auch in Rechnung gestellt werden, wenn der Dienstberechtigte sie nicht in Anspruch nehmen kann.

 

Die Unterschiede zwischen Dienstvertrag, Werksvertrag & Arbeitsvertrag

Der größte Unterschied zwischen einem Arbeitsvertrag und einem Dienstvertrag besteht in der Erbringung der Leistung. Als Arbeitnehmer mit einem Arbeitsvertrag erbringt man weisungsabhängige Leistungen, während über einen Dienstvertrag nur selbstständig zu erbringende Leistungen abgerechnet werden können. Im Alltag ergibt sich durch das Vorhandensein folgender Punkte eine Deckungsgleichheit für Arbeits- und Dienstverträge:

  • Der Dienstverpflichtete (Arbeitnehmer) ist nur für einen Arbeitgeber tätig
  • Der Arbeitnehmer trägt keinerlei wirtschaftliches Risiko
  • Der Arbeitnehmer nutzt die Dienstmittel des Arbeitgebers (Dienstberechtigter)
  • Arbeitszeit und -umfang werden vom Arbeitgeber bestimmt
  • Der Dienstverpflichtete ist in die Betriebsstruktur integriert

Der Werksvertrag hat eine Sonderstellung. Die Herstellung oder Instandsetzung von Maschinen kann Gegenstand eines Werkvertrags sein, aber auch die Herstellung von Software oder einem Bauplan. Im Gegensatz zum Werksvertrag in der Zeitarbeitsbranche zur Arbeitnehmerüberlassung gibt es in rechtlich einwandfreien Werkverträgen einen konkreten Fertigstellungstermin.

 

Arbeits- und Dienstverträge über Landesgrenzen hinweg

Viele Unternehmen agieren global und unterhalten dazu in mehreren Ländern Filialen oder Niederlassungen. Da anwaltliche Leistungen über Landesgrenzen hinaus auch in Dienstverträgen geregelt werden, steigt der Bedarf an Rechtsübersetzungen in diesem Bereich. Hier sind erfahrene juristische Fachübersetzer gefragt, die mit den Gesetzen beider Länder vertraut sind und alle Punkte detailliert in die jeweils andere Sprache übersetzen können. So wird gewährleistet, dass beide Geschäftspartner in vollem Umfang haftbar gemacht werden können, wenn Unstimmigkeiten auftauchen.

 

Unsere Sprachen für Übersetzungen von Dienstverträgen:

 

Sie finden die gesuchte Sprache nicht?

Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, falls Sie die von Ihnen benötigte Sprachkombination nicht finden. Unser umfangreiches Übersetzernetzwerk und ein raffinierter Auswahlprozess erleichtern uns das Auffinden und Qualifizieren von Ressourcen, auch für aussergewöhnliche Sprachen.