Sprachendienste & Übersetzungsbüro in Regensburg

Fordern Sie ein kostenfreies Angebot an und überzeugen Sie sich von der Qualität und Flexibilität unseres Services.

Kundenbetreuung

E-Mail: regensburg@alphatrad.de (Firmen)

oder privat@alphatrad.de (Privatkunden)

Telefon: 0800 101 43 63

Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten für den Empfang im Büro

Montag bis Donnerstag: von 8 bis 18 Uhr

Freitag: von 8 bis 16 Uhr

Kürzere Öffnungszeiten gibt es am Rosenmontag und Faschingsdienstag

sowie zwischen Weihnachten und 06. Januar.

Im Gewerbepark C 25, 2. OG
93059 Regensburg
Übersetzungsbüro in Regensburg

Interessante Fakten über die Stadt Regensburg

Regensburg ist eine der ältesten und historisch eindrucksvollsten Städte Deutschlands und die Hauptstadt der Oberpfalz. In dem Ort hat sich besonders das verarbeitende Gewerbe angesiedelt, z. B. der Automobil- und Maschinenbau, die Elektrotechnik und Mikroelektronik. Zu den bekanntesten Firmen gehören heutzutage u. a.: BMW, Continental Automotive oder BSH Bosch. Eine besondere Bedeutung in Regensburg haben die innovativen Technologiebranchen erlangt; Institutionen wie der Gewerbepark Regensburg, das Gründerzentrum IT-Speicher oder der BioPark mit inzwischen über 30 Biotech-Firmen gehören zu der zukunftsorientierten Neustrukturierung der Stadt. Einen großen Anteil haben demzufolge die außenwirtschaftlichen Geschäftsbeziehungen im Export-/Import-Sektor der Regensburger Unternehmen, die teils einen hohen Exportanteil von bis zu 80 % aufweisen. Deren Einbindung in die internationalen Märkte hat in Regensburg und in  der ganzen Region zu einem expansiven und kraftvollen Wirtschaftspotential geführt.

In Regensburg leben rund 138.000 Einwohner. Der Bischofssitz der dortigen Diözese und drei Hochschulen mit ihren jeweiligen Lehrinstituten prägen das Stadtbild, auch die vielen Studenten tragen zu der Wohlfühlatmosphäre bei.     

1997 ist Regensburg mit dem Europa-Preis ausgezeichnet worden, dies bezieht sich auf die immensen Bemühungen in  Bezug auf den europäischen Integrationsgedanken. In der historischen Altstadt ist der Baubestand aus dem Mittelalter weitestgehend erhalten geblieben; es ist der größte und der prägnanteste in Deutschland. 2006 wurde der Altbaubestand mitsamt dem Stadtamtshof von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.