Dänische Exporte auch in der Krise stark

Dänische Exporte

Die Warenexporte dänischer Unternehmen sind im ersten Halbjahr 2020 um gerade mal ein Prozent gegenüber 2019 zurückgegangen, wie die AHK Dänemark berichtet. Der Vergleichswert für Deutschland liegt bei –13 Prozent. Der Grund für den guten dänischen Wert liegt in der Struktur der Warenexporte. Diabetes-Medikamente, Windturbinen und Schweinebauch sind auch in Krisenzeiten gefragt.  

Hinter den insgesamt stabilen Zahlen beim Warenexport verbergen sich Verschiebungen. Während die Exporte dänischer Unternehmen in Länder außerhalb der EU zugelegt haben, sind sie gegenüber EU-Ländern gesunken. Gegenüber Deutschland steht ein Minus von 15 Prozent in den Statistiken.  

Bei den Dienstleistungsexporten sieht es zwar deutlich schlechter aus, aber insgesamt ist der negative Konjunkturimpuls von der Außenwirtschaft überschaubar.  

Zusammen mit einem relativ milden und kurzen Lockdown erklärt dies den Konjunkturverlauf Dänemarks. Im zweiten Quartal ist die Wirtschaft nach vorläufigen Zahlen um 7,4 Prozent geschrumpft.  

Die Graphik zeigt den Vergleich zu Deutschland, Schweden und Frankreich. 

Für deutsche Unternehmen bleibt Dänemark damit 2020 wohl einer der stabilsten Märkte weltweit.   

 

Brauchen Sie professionelle Übersetzungen in Dänisch oder aus dem Dänischen bzw. anderen nordischen Sprachen, wie Schwedisch, Finnisch, Norwegisch oder Isländisch? Unser Übersetzungsbüro in Dänemark steht Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Neuen Kommentar hinzufügen