Vertragsübersetzung Englisch

vertrag übersetzung englisch
13.08.2013

Vertragsübersetzung in Englisch – die Nummer 1 als internationale Verhandlungssprache

Bei einem englischsprachigen Vertrag ist Vorsicht geboten: eine Übersetzung in Englisch ist hingegen kein Problem. Denn Englisch ist in Europa und im internationalen Geschäftsleben – auch bedingt durch den Globalisierungsprozess, die Informations-Technologie, Internet-Foren sowie Kooperationen mit ausländischen Kunden oder Partnern – die am meisten verbreitete Sprache. Heutzutage und hierzulande gehört Business-English de facto fast zum normalen bzw. öffentlichen Kultur- und Lebensalltag; in den Medien ist Englisch mehr oder minder eine eigendynamisch eingedeutschte Fremdsprache und junge Menschen haben im „Neudeutschen“ den englischen Slang nahezu verinnerlicht. Denn die englischen Vokabeln sind verhältnismäßig einfach und der Wortschatz ist nicht zu umfangreich. Allgemeine englischsprachige Texte gehören demnach fast schon zum guten Umgangston, sodass man meinen könnte, dies gelte auch für Urkunden und Vertragstexte.

Doch ohne eine fremdsprachliche und juristische Qualifizierung ist die Übersetzung von Vertragsunterlagen kaum zu bewältigen.

Englisch ist aufgrund der Internationalisierung zu einer allgemein anerkannten Rechtssprache geworden, die aber dennoch nicht auf alle Rechtssysteme anwendbar ist, denn das Standardenglisch entspricht nicht dem „Vertragsenglisch“. Zum Ausdruck kommt dies nicht nur beim fachtypischen Sprachgebrauch der juristischen Texte. Deutsche und englische Begriffe sind beispielsweise nicht immer deckungsgleich; in der amerikanischen und britischen Fachterminologie gibt es unterschiedliche Regelungen.

Bei Fragen zum Thema Vertragsübersetzungen ins Englische oder eine andere Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch, etc.) können Sie uns gerne per Email oder telefonisch unter 0800 101 4363 kontaktieren. Unsere Rechtsübersetzer stehen Ihnen gerne zur Verfügung.