Sprachdienstleistungen & Übersetzungen Deutsch <> Englisch

Sprachdienstleistungen & Übersetzungen Deutsch  Englisch

Professionelle Übersetzungen und andere Sprachdienstleistungen aus dem Deutschen ins Englische und umgekehrt

Fachübersetzungen, beglaubigte Übersetzungen, Dolmetscher, Voice-overs, Korrektorate: Alphatrad ist eine Full-Service-Agentur für Sprachdienstleistungen, welche weltweit die muttersprachliche Kompetenz professioneller Übersetzer und anderer Sprachexperten zur Verfügung stellt. Unser weltweites Netzwerk sorgt für einen hochwertigen Service in mehr als 80 Niederlassungen europaweit. Für professionelle Übersetzungen ins Englische stehen uns Experten und Partner, die oft vor Ort z.B. im Vereinigten Königreich oder in den USA ansässig sind.

 

Unser Service bietet vielfältige Sprachenkombinationen an:

  • Deutsch ⇔ Englisch
  • Niederländisch ⇔ Englisch
  • Spanisch ⇔ Englisch
  • Französisch ⇔ Englisch
  • Italienisch ⇔ Englisch
  • Portugiesisch ⇔ Englisch
  • und andere

Die Leistungen unseres Büros auf einen Blick:

Nachfolgend finden Sie die Aufzählung unserer Niederlassungen in Deutschland: 

Interessante Fakten über die englische Sprache

Da die englische Sprache in nicht wenigen Staaten vorherrschend, d. h. hier maßgeblich ist, zumindest jedoch in den meisten Ländern der Erde stark verbreitet ist und damit eine gewisse Orientierungsfunktion im Kommunikationsbereich ausübt (woraus auch eine lebendige Vielfalt von (Fach-) Begrifflichkeit und Idiomatik resultiert), übersetzen wir als international tätige Agentur sehr häufig in den Varianzen

  • Britisches Englisch (BE)
  • Amerikanisches Englisch (AE)
  • Irisches Englisch („Hiberno-Englisch“)
  • Kanadisches Englisch (CE) sowie Australisches/Neuseeländisches Englisch.

Als „Britisches Englisch“ wird die heimisch-hochsprachliche Ausformung in jenen Territorien der Britischen Inseln bezeichnet, die zum United Kingdom (UK) gehören. Hier ist BE beheimatet und als British Standard English verschriftet, genießt zudem in dieser Ausformung rund um den Globus als „Commonwealth English“ mit jeweils tendenziellen Abweichungen einen hohen Verbreitungsgrad (Afrika, Naher Osten, Südasien, Südostasien, Australien, Neuseeland, Ozeanien …).

Als „Amerikanisches  Englisch“ werden zusammen mit dem Kanadischen Englisch die Gruppierung der nordamerikanischen Dialekte sowie ihre dort in den Institutionen, Körperschaften und Medien verbreitete hochsprachliche Varianz bezeichnet. Das Amerikanische Englisch hat zwar seinen eigentlichen Ursprung im Britischen Englisch, jedoch verwenden besonders in der „Neuen Welt“ naturgemäß derzeit knapp 300 Millionen Menschen das – seit spätestens Mitte des 16. Jahrhunderts sich immer stärker unabhängig von der „Krone“ entwickelnde – Amerikanische Englisch als Muttersprache.

Obwohl es sich bei allen Englischvarianten um ein und dieselbe Sprache handelt, gibt es durchaus große Unterschiede beim alltäglichen Vokabular – so bezeichnet zum Beispiel „football“ im Britischen Englisch das deutsche Wort Fußball, wohingegen es im Amerikanischen Englisch als „soccer“ bekannt ist sowie „American Football“ eine ganz andere Sportart meint. Spricht der Brite vom Herbst, dann benutzt er die Bezeichnung „autumn“, während der US-Amerikaner ihn zumeist als „fall“ bezeichnet, steigt der UK-Inselbewohner in den „lift“, benutzt der US-Amerikaner das gleiche Transportmittel begrifflich hingegen in der Regel eher als „elevator“ (Aufzug). Auch außerhalb der nicht-englischen Sprachräume hat sich der „britische“ Lift global als Lexem durchgesetzt, obwohl das Amerikanische Englisch (AE) in den nicht originär englischsprachigen Regionen der Welt besonders in den Bereichen Politik, Wissenschaft, Technologie, Wirtschaft, Marketing und Kultur den dortigen englischen (Zweit-) Sprachgebrauch hegemoniert. Weitere interessante Informationen über die englische Sprache erhalten Sie bei Wikipedia.